Österreich Tirol Ötztal
Ötztal

Tourenschwerpunkt

CC AM FR DH

Mountainbike-Saison

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

Das Ötztal zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen in Österreich. Auch in Sachen Mountainbike & Freeride kann sich das Tal sehen lassen. In den letzten Jahren hat sich hier einiges getan, was vor allem versierte Biker ansprechen dürfte.

Im Winter zählt das Ötztal, und insbesondere der Hauptort Sölden, zu den beliebtesten Skigebieten Tirols. Hier wird es meist in einem Atemzug mit Ischgl als Après-Ski Partymeile genannt. Doch auch im Sommer schlägt das Ötztal eine ganz ähnliche Richtung ein wie der Mitbewerber im Paznaun. Machte das Ötztal lange Zeit vor allem durch Rennveranstaltungen wie den „Ötztaler Bike Marathon“ von sich reden, rückt nun seit einiger Zeit das Mountainbike Freeride immer mehr in den Fokus.

Rund um die Gaislachkogel und Giggijoch Seilbahnen wurden eine gute handvoll Freeride Trails offiziell für Mountainbiker ausgewiesen. Die meisten Trails wurden für Mountainbike optimiert und teils auch mit Northshore Elementen versehen. Wenn im Sommer 2014 wie angekündigt die obere Sektion der Gaislachkogelbahn wieder seine Pforten öffnet, wird das Ötztaler Freeride Revier auf 3050 Meter beginnen und erst bei knapp 1400 Meter wieder enden – macht Summa Summarum etwa 1700 Meter netto Höhenunterschied.

Doch natürlich werden auch Nicht-Freerider im Ötztal bedient. Zu beiden Seiten des Tals bieten sich einige Almen als lohnende Tourenziele an. Hier werden auf dem Weg nach oben teils drei Vegetationszonen durchquert, was diesen Touren ihren landschaftlichen Reiz verleiht. Was dich im Ötztal in Sachen Mountainbike & Freeride genau erwartet, und für wen sich das Revier eignet, erfährst du auf den folgenden Seiten.

Einsteigertouren
40%
Crosscountry
80%
Allmountain
80%
Enduro & Freeride
80%
Downhill & Bikepark
50%
Spot-Rating
80%

Freeride am Alpenhauptkamm

Das Ötztal bietet ein lohnendes Tourenrevier mit tendentiell hohem Anspruch. Durch die große Höhe und steile Rampen werden viele fahrtechnisch leichte Touren dann eben konditionell anspruchsvoll. Die Singletrails setzen durch ihr teils starkes Gefälle nicht selten eine gute Fahrtechnik voraus. Ergo: ein schönes MTB Revier für gute Biker. Einsteiger bekommen hier aber nur wenige Touren "geschenkt".

Das Ötztal zählt zu den längsten Seitentälern des Inntal. Das Tal zweigt bei Haiming auf einer Höhe von etwa 700 Metern ab und zieht sich dann über gut 65 Kilometer bis hinauf zum Timmelsjoch auf 2500 Metern Höhe. Im Westen, Osten und Süden ist das Ötztal von stark vergletscherten Bergmassiven umstanden, die bis auf etwa 3500 Meter hinaufreichen.

Starke Höhenunterschiede bedingen starke Steigungsprozente. Wer also im Ötztal jenseits des Talgrunds zum Biken gehen will, sollte sich darauf einstellen. Rund um Sölden lässt sich mancher Anstieg noch per Seilbahn entschärfen – die wichtigsten im Sommer geöffneten Seilbahnen transportieren problemlos Bikes. Aber die topografischen Begebenheiten vor Ort machen sich natürlich auch bergab bemerkbar.

So muss man den Singletrails vor Ort ein vergleichsweise hohes durchschnittliches Gefälle bescheinigen. Obwohl die Trails im Ötztal in Sachen Untergrund auch nicht garstiger sind als in anderen Alpentälern, wirkt sich dies natürlich auf den Schwierigkeitsgrad aus. Der typische Singletrail im Ötztal ist daher selten leichter als S1, und hält zum Ausgleich nicht selten Schlüsselstellen um die S2 parat.

Dies soll jetzt nicht als Kritik verstanden werden, sondern lediglich als nüchterne Feststellung. Versierte Trailfahrer können sich im Ötztal so richtig austoben und werden die Freeride Möglichkeiten hier genießen. Singletrail Einsteiger werden vor Ort aber für deren Geschmack ein wenig zu oft auf der Bremse hängen. Zumindest auf den per Seilbahn erreichbaren Trails riskieren sie, den viel beschworenen Flow eher vergeblich zu suchen.

Doch natürlich bietet das Ötztal auch außerhalb der Singletrails noch einiges Tourenpotential. In den Nebentälern des Ötztal bieten sich immer wieder schön gelegene Almen als Tourenziel an. Meist handelt es sich hier zwar um Stichtouren mit identischem Hin- und Rückweg. Dennoch haben diese Touren durchaus ihren Reiz: Viele führen durch drei Vegetationszonen bis hinauf in alpine Regionen. Und nicht wenige bieten zusätzlich Gelegenheit zu einem Bike&Hike.

Die meisten und lohnendsten Touren im Ötztal finden sich rund um Sölden. Sölden liegt auf 1400 Metern, die höchsten mit dem Bike erreichbaren Punkte auf etwa 2700 Metern. Entsprechend dauert es relativ lange, bis vor Ort alle Touren fahrbar sind. Im Normalfall lassen sich hier ab Mai/Juni die ersten Touren drehen. Bis das Revier komplett schneefrei ist kann es Juli werden. Von Kälteeinbrüchen, die im Hochgebirge natürlich nicht selten sind, einmal abgesehen sollte man im Ötztal bis in den späten September, nicht selten auch im Oktober noch gute Tourenbedingungen vorfinden.

Mit dem Auto: Über die Inntal-Autobahn bis zur Ausfahrt „Ötztal“, dort auf der Bundesstraße 186 ins Tal (210 km, 2:30h von München).

Mit dem Zug: Die Zugverbindung bis zum Ort „Ötztal Bahnhof“ ist problemlos. Von dort geht es mit Regionalbussen ins Ötztal hinein. Der Biketransport ist in diesem Fall möglich, aber etwas umständlich. Plane in diesem Fall besser die Bikemiete vor Ort ein.

Die präzisesten Karten sind die des DAV. Da sich diese aber hauptsächlich auf die vergletscherten Regionen konzentrieren sind sie für’s Biken nicht optimal. Davon abgesehen finden sich diverse Wanderkarten, meist im Maßstab 1:50.000 von Kompass & Co. Diese sind alle brauchbar, aber eine besondere Empfehlung drängt sich nicht auf.

Beim Tourismusverband ist ein Bike-Guide mit passenden Kartenausschnitten erhältlich. Dort sind hauptsächlich Crosscountry-Touren beschrieben. Die Singeltrails sind auf einer kostenlos erhältlichen Panoramakarte eingezeichnet. Auch wenn diese natürlich nicht topografisch präzise sein kann, lassen sich die Trails damit relativ problemlos finden.

Die Seilbahnen vor Ort transportieren ausnahmslos Mountainbiker

Alles Wissenswerte zur Urlaubsplanung im Ötztal findet sich auf der offiziellen Homepage:

http://www.oetztal.com/urlaub/DE/OT/SO/index.html

Diesen Spot teilen

Ötztal : Die besten Touren

Mit GPS-Tracks zum Download!

Noch auf der Suche nach deinem Reiseziel?

Probier's mal mit dem Trails! Spotfinder – da wirst du mit Sicherheit fündig!

Trails!