Level 4

Schweiz Graubünden Livigno
San Romerio Trails

26.5 km 990 m 1570 m 04:00 h

Tourcharakter

CC AM FR DH

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

Gebaute Trails in Ehren. Aber manchmal sind historische Wege die interessantesten Mountainbike-Routen. Die Tour zur mittelalterlichen Kirche San Romerio im Puschlav gehört in diese Kategorie. Sie folgt weitgehend einem historischen Saumpfad, der sich von Tirano zum Berninapass schlängelte. Hier warten Kultur, Panorama und viel Flow!

Schwierigkeit

Kondition
50%
Fahrtechnik
75%

Singletrails obligatorisch

S0 S1 S2 S3 S4 S5

Singletrails maximal

S0 S1 S2 S3 S4 S5

Genussfaktor

Fahrspaß
80%
Adventure
80%

Bike & Kultur

Konditionelle wie fahrtechnisch mittelschwere Tour mit tollen Panoramablicken. Die Trails sind überwiegend problemlos zu fahren. Lediglich auf der finalen Trailabfahrt nach Tirano warten fahrtechnisch anspruchsvolle, kurze Schlüsselstellen und einige etwas ausgesetzte Passagen.

Gebaute Trails in Ehren. Aber manchmal sind historische Wege die interessantesten Mountainbike-Routen. Die Tour zur mittelalterlichen Kirche San Romerio im Puschlav gehört in diese Kategorie. Sie folgt weitgehend einem historischen Saumpfad, der sich von Tirano zum Berninapass schlängelte. Die Tour lässt sich in Poschiavo oder in Tirano starten. Beginn oder Ende ist einmal wieder die Fahrt mit der Rhätischen Bahn. Bautechnisches Highlight der als UNESCO-Weltkulturerbe firmierenden Bahnstrecke ist hier das 360-Grad-Viadukt vor dem Lago di Poschiavo.

Ab Poschiavo heißt es treten. Zuerst auf Teer, dann auf einem Schotterweg geht es über knapp 800 Höhenmeter konstant bergauf. Oben wartet zur Belohnung eine flowige Trailquerung durch einen saftigen Bergwald, der immer wieder schöne Panoramablicke freigibt.

Das kulturelle Highlight der Tour, Bimmelbahn hin oder her, folgt dann in der Kirche San Romerio. Diese mittelalterliche Kirche wurde am Rand eines Bergsturzes erbaut. Direkt an der Kirchenmauer bricht ein jäher Abgrund ab, die Tiefblicke auf den Lago di Poschiavo sind fantastisch.

Weiter geht’s mit einem kurzen Teer-Intermezzo und einem Gegenanstieg. Nach Passieren der grünen Grenze zu Italien beginnt dann das Trail-Finale hinunter nach Tirano. Hier warten ein paar kurze Schlüsselstellen, meist in Form enger Kehren. Im unteren Drittel wird ein terrassierter Hang gequert. Kurze ausgesetzte Passagen verlangen hier etwas kaltes Blut bzw. Schwindelfreiheit. Abschließend lohnt ein Abstecher zur Piazza in Tirano im Zentrum der sehr malerischen Altstadt.

Diese Tour teilen

GPS-Download

Die GPS-Tracks zu dieser Tour stehen als GPX File frei zum Download. Je nach deinem Betriebssystem kann es vorkommen, dass dir der Track bei einem Klick auf den Button als Text angezeigt wird. Bitte mache in diesem Falle einen Rechtsklick und lade den Track mit dem Befehl "sichern unter".


Der GPS-Track zeigt die Tour, so wie wir sie gefahren sind. Wegführungen können sich ändern. Ist dir ein Fehler aufgefallen? Dann bitte ich um Nachricht per E-Mail. Am besten mit dem GPS-Track der die aktuelle Routenführung zeigt. So stehen die Daten allen zur Verfügung. Vielen Dank!


GPS-Track downloaden

Noch auf der Suche nach deinem Reiseziel?

Probier's mal mit dem Trails! Spotfinder – da wirst du mit Sicherheit fündig!

Trails!