Level 4

Italien Trentino Val di Fassa
Gran Muca Trail

5.8 km 0 m 980 m 0:45 h

Tourcharakter

CC AM FR DH

Fahrbare Monate

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

Ein Hochgebirgstrail, dem nichts fehlt: Flow, knackige Schlüsselstellen, ausgesetzte Passagen, Panorama ... und ein Kandidat für eine offiziell ausgewiesene Mountainbike-Tour ist er dazu. Wer wissen will warum das Val di Fassa eine Reise wert ist bekommt hier die Antwort. Kurz und bündig.

Schwierigkeit

Kondition
50%
Fahrtechnik
75%

Singletrails obligatorisch

S0 S1 S2 S3 S4 S5

Singletrails maximal

S0 S1 S2 S3 S4 S5

Genussfaktor

Fahrspaß
100%
Adventure
60%

Freeride am Sellajoch

Den Schwierigkeitsgrad S2 sollte man für diesen Trail sicher beherrschen, denn recht viel leichter wird es nur ganz zu Beginn. Wer die geforderten Skills drauf hat freut sich über einen konstant anspruchsvollen Trail mit nicht selten kniffligen Passagen. Einer der coolsten Runs weit und breit!

Zugegeben, bei der Namensgebung für diesen Top-Run ist mir vielleicht ein wenig der Gaul durchgegangen. Offiziell hört dieser Trail auf den etwas prosaischen Namen „529“. Doch spätestens wenn ihr diese Abfahrt unter den Federweg genommen habt werdet ihr mit mir einer Meinung sein, dass dieser Trail einen Namen verdient hat. Und dass die riesige Holzkuh unweit des Trailheads an der Friedrich-August-Hütte einen perfekten Namenspaten abgibt. Also: „Gran Muca Trail“, so soll er zumindest auf dieser Webseite heißen.

Warum das Gedöns? Weil der 529er zu den besten Trails zählt, die man in den Dolomiten fahren kann. Find ich jedenfalls. Doch da die Dolomiten nunmal die Dolomiten sind, bekommt man hier nichts geschenkt. So flowig und easy sich der Gran Muca Trail zu Beginn gibt, bleibt er nicht lange. Schon nach ein paar hundert Metern Wiesentrail steigt das Gefälle spürbar an. Nicht wenige Stellen bieten Tiefblick, diverse verblockte Passagen fordern die Fahrtechnik, ohne jedoch je in ganz halsbrecherische Gefilde abzugleiten.

Ab der Waldgrenze werden, eine kluge Linienwahl vorausgesetzt, die Schlüsselstellen weniger. Der Trail bleibt hier jedoch relativ konstant auf S2-Niveau und zirkelt zwischen Lärchen und Tannen recht straight in Richtung Campitello bergab. Der langen Rede kurzer Sinn: der Gran Muca Trail ist nichts zum „mal eben reinschnuppern“. Aber wer sein Bike beherrscht, wird hier seine helle Freude haben.

Hinweis: Der Gran Muca Trail bietet alle Voraussetzungen, um nach der alten Trentiner Gesetzgebung illegal zu sein. D.h. er ist deutlich steiler als 20 Prozent und schmaler als ein quer gestelltes Bike sowieso (Ehrensache ;-). Diese Gesetzgebung wurde nun aber revidiert und der Trail ist somit ein Kandidat, um in der nächsten Saison ein offiziell freigegebener Bike-Trail zu werden. Wir befinden uns also aktuell in einer Zwischenphase. Will heißen: ihr seid hier NICHT auf einem offiziellen Trail unterwegs. Verhaltet euch also bitte entsprechend defensiv. Mille Grazie!

Diese Tour teilen

GPS-Download

Die GPS-Tracks zu dieser Tour stehen als GPX File frei zum Download. Je nach deinem Betriebssystem kann es vorkommen, dass dir der Track bei einem Klick auf den Button als Text angezeigt wird. Bitte mache in diesem Falle einen Rechtsklick und lade den Track mit dem Befehl "sichern unter".


Der GPS-Track zeigt die Tour, so wie wir sie gefahren sind. Wegführungen können sich ändern. Ist dir ein Fehler aufgefallen? Dann bitte ich um Nachricht per E-Mail. Am besten mit dem GPS-Track der die aktuelle Routenführung zeigt. So stehen die Daten allen zur Verfügung. Vielen Dank!


GPS-Track downloaden

Noch auf der Suche nach deinem Reiseziel?

Probier's mal mit dem Trails! Spotfinder – da wirst du mit Sicherheit fündig!

Trails!